sitemap sitemap
  http://www.filmfestival-goeast.de/index.htm
  akkreditierung
   
  DER ZUFALL MÖGLICHERWEISE / PRZYPADAK  

DER ZUFALL MÖGLICHERWEISE
/ PRZYPADEK

Polen 1987
/ Regie: Krzysztof Kieslowski / 122 MIN
Der Medizinstudent Witek Dlugosz rennt hinter einem Zug her. Wie wird sein Leben verlaufen, wenn er ihn erwischt? Wie, wenn er ihn verpasst? Ausgehend von der gleichen Situation entwickelt der Film drei Lebensentwürfe, die in die kommunistische Partei, in die kirchliche Untergrundorganisation bzw. zum Rückzug ins Private führen. Wie der Zufall aber auch spielt, Witeks ethische Haltung bleibt gleich. Doch in Anbetracht der absurden Wirklichkeit im Polen der siebziger Jahre ist jede Wahl sinnlos. Witek steht immer in Opposition zur Wirklichkeit. Kieslowskis filmischer Diskurs über Freiheit und Determinismus wurde nach Verhängung des Kriegsrechts in Polen im Jahr 1981 sofort verboten. Erst 1987 war der Film, der unter Dissidenten Kultstatus genoss, für das breite Publikum zu sehen.
Alpha: 06.04. / 22.00 Uhr

  Filmprogramm Wettbewerb Symposium Hochschulwettbewerb Highlights Sonderveranstaltungen porträt signatur filmreihe animationsprogramm ausstellung panels lesung PODIUMSDISKUSSION party workshop
         
         
  http://www.deutsches-filminstitut.de        
           
home news programm entry presse archiv service