sitemap sitemap
  http://www.filmfestival-goeast.de/index.htm
  akkreditierung
   
  DER SCHLÜSSEL, UM ZWERGE ZU DEFINIEREN, ODER LEMUEL GULLIVERS LETZTE REISE / KLIC K URCOVÁNI TRASLÍKU, ANEB POSLEDNÍ CESTA LEMUELA GULLIVERA  

DER SCHLÜSSEL, UM ZWERGE ZU DEFINIEREN, ODER LEMUEL GULLIVERS LETZTE REISE / KLIC K URCOVANI TRASLIKU, ANEB POSLEDNI CESTA LEMUELA GULLIVERA
Tschechische Republik 2002
Regie: Martin Sulik, 58 MIN

DER SCHLÜSSEL ist ein quasi-dokumentarisches Porträt, das das Faktische und Reale respektiert, sich aber auch – nicht nur in seinen nachgestellten Szenen – durch ein wunderbares Gespür für filmische Gestaltung auszeichnet. Das Werk ist dem Drehbuchautor und Regisseur Pavel Juracek gewidmet, einer der wichtigsten Figuren der „Neuen Welle“ des tschechischen Films der sechziger Jahre. Dass Juracek auch ein tiefschürfender Kritiker seiner Zeit war, bezeugen seine kürzlich edierten umfangreichen Tagebücher, auf denen Suliks zugleich intimes wie gesellschaftliches Porträt fußt. Der Film zeichnet Juracek als ein prometheisches Talent, dessen künstlerisches wie gesellschaftliches Engagement und dessen masochistische Lebensweise in außergewöhnlicher Weise die Kompliziertheit seiner Zeit verkörperten.

Caligari: 09.04. / 15.30 Uhr

Doppelprogramm mit DAS WUNDER.

  Filmprogramm Wettbewerb Symposium Hochschulwettbewerb Highlights Sonderveranstaltungen porträt signatur
         
         
  http://www.deutsches-filminstitut.de        
           
home news programm entry presse archiv service